Weiter geht es mit HR Startup Finanzierungen aus unseren Breiten, dieses Mal mit Neuigkeiten aus der Schweiz.

Die Smartphone App – aktuell nur im Apple Store (wann kommt Android, ist doch am weitesten verbreitet, vor allem bei der offensichtlich anvisierten jüngeren Zielgruppe?) – Yooture hat gerade ihre zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen.

1,6 Millionen Schweizer Franken erhält das Startup aus Zürich, und erweitert gleichzeitig seinen Verwaltungsrat um zwei erfahrene Unternehmer, Walter Stürzinger und Ralph Steinmann, wie es in der Pressemitteilung steht.

Mit dem Kapital strebt man die internationale Expansion an.

Mehr zur Funktionsweise der App gab es im Sommer auf dem Prospective Blog – ein Auszug:

Kandidaten können sich in der App mit ihrem bereits bestehenden LinkedIn oder Xing-Profil registrieren oder aber auch ein eigenes Yooture-Konto eröffnen. Aufgrund der eingetragenen Daten – Schulabschlüsse, Berufserfahrung, Sprachkenntnisse etc. – schlägt die App den Kandidaten Jobs vor, welche sich mit den vorhandenen Qualifikationen decken. Und hier unterscheidet sich die App von anderen Produkten auf dem Markt: Die App vergleicht das Kandidaten-Profil mit anderen Profilen in der Peer-Group und gibt dem Kandidaten Tipps, mit welchen Zusatzqualifikationen er sich von anderen Kandidaten abheben könnte.

Glückwunsch an Yooture!