Ist ja eigentllich eine gute und Idee und technologisch sehr weit voraus gedacht. Aber ich hätte die Entwicklung der truffls App für die iWatch erst etwas später in der Feature-Prioritätenliste eingebaut. Oder haben sich hier bei der Zielgruppen Analysen und Personae-Erstellung Erkenntnisse offenbart, dass die iWatch genau in diesen Kandidaten Segmenten besonders beliebt ist?

Oder geht es vor allem um den Ansatz „nun auch in englischer Sprache erhältlich“? Das sieht nach Internationalisierung aus.

Allerdings hat ein weiterer deutscher Stellenmarkt, Jobware, kurz nach der truffls Pressemeldung bekannt gegeben, dass sie jetzt ebenfalls ihre Jobbörse für Apple Watch anbieten.

Hier ein Auszug aus der Pressemeldung:

Nach dem Start der professionellen Unternehmenslösung für Unternehmen und Personalberater präsentiert das Berliner Startup truffls seine gleichnamige Recruiting App nun für die Apple Watch.

„Das Rekrutieren per Smartphone ist weit mehr als nur ein Trend. Als führender deutschsprachiger Anbieter im Bereich Mobile Recruiting sind wir immer vorne mit dabei, was technologische Weiterentwicklungen angeht. Aus dem Grund haben wir uns entschieden, unser Produkt auch für die Apple Watch anzubieten“, so Geschäftsführer und Gründer Clemens Dittrich.

Auch die internationale Ausrichtung vieler Unternehmen wurde berücksichtigt. Die truffls App ist ab sofort in englischer Sprache weltweit verfügbar. Englischsprachige Stellenanzeigen können von der eigens entwickelten Matching-Software verarbeitet und passenden Kandidaten weltweit angezeigt werden.

#startups
Link zum Originalbeitrag
Dies ist ein kuratierter HR-Artikel, ein kostenfreier Service von Online-Recruiting.net