Und wieder erhält ein deutschsprachiges HR Startup eine für Europa stattliche Summe an Wachstumskapital, und das, wo firstbird erst kürzlich auch eine Sales-Kooperation mit dem Schweizer Jobbörsen Marktführer jobs.ch angekündigt hatte:

Das österreichische Startup firstbird, die Mitarbeiter werben Mitarbeiter Empfehlungsplattform, hat nun einige namhafte Investoren mit an Bord:

„Als Investoren steigen die Beratungsgesellschaft Kienbaum aus Deutschland mit ihrer Beteiligungsgesellschaft Highland Pine Investment GmbH und Jose Tolovi, ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender der Beratungsgesellschaft Great Place to Work aus den USA, ein. Als weitere Business Angels beteiligen sich die Unternehmensberater Dr. Thomas Bittner (Köln) und Christian Geissler (Wien). Zusätzliches Wachstumskapital erhält das in Wien ansässige HR-Tech-Startup von der staatlichen Förderbank Austria Wirtschaftsservice aws. Insgesamt sammelte das HR-Tech-Startup, das Unternehmen eine innovative Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter-Plattform für ihr Recruiting anbietet, ein Gesamtvolumen von 600.000 Euro für die weitere Wachstumsfinanzierung ein.“

Ich hätte ehrlich gesagt nie gedacht, dass Referral Plattformen so weit kommen würden.
Man denke an die Anfänge, ebenfalls in Österreich, mit WHIZPER. Diese hatten den Betrieb schon bald nach dem Launch eingestellt.

Jedoch war das Geschäftsmodell ein anderes.

Zwischenzeitlich haben sich ja auch Talentry, das Münchener Pendant zu firstbird, ordentliches Investment eingefahren.

Es scheint, als wären sowohl Bewerber als auch HR endlich bereit, sich aktiv mit Mitarbeiterempfehlungsprogrammen auseinanderzusetzen, die im Web angesiedelt sind.

Schließlich werden eigene Netzwerke und Empfehlungen in Umfragenergebnissen (unter anderem in meinen Social Media Recruiting Studien)  als sehr wichtige Quelle für neue Mitarbeiter genannt.

Ich finde es sehr gut, dass die neuen, innovativen Plattformen und HR Ansätze bei den Investoren punkten.

Viel zu lange wurde mit HR Tech Investments geknausert – meistens zu Recht!